Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Richtfest für Außenbecken-Überdachung im Nettebad

Stadtwerke planen Fertigstellung im September

Richtfest mal anders: Der Bau der neuen Überdachung des 33-Meter-Außenbeckens im Nettebad macht Fortschritte. Mittlerweile haben die Arbeiten am Dach begonnen, im September sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

„Trotz der langen Nettebad-Schließung konnten wir die Bauarbeiten am Außenbecken fortsetzen. Ein großer Dank gilt all unseren internen und externen Projektbeteiligten, die dies trotz aller Corona-Einschränkungen möglich gemacht haben“, betont Stadtwerke-Bäderchef Wolfgang Hermle. Ende vergangenen Jahres haben die Stadtwerke mit den Bauarbeiten im Außenbereich begonnen. „Mit der flexiblen Überdachung des 33-Meter-Außenbeckens können wir zukünftig auch in der Wintersaison mehr Schwimmfläche bieten. Das wird neben den Badegästen auch den Vereinen und Kursangeboten zugute kommen.“ Die neue Überdachung ist direkt mit dem Freizeitbad verbunden. Da sich eine Längsfront großflächig öffnen lassen wird, bleibt der Freibadcharakter weiterhin erhalten.

„Sozusagen wetterunabhängiges Freibadfeeling im Nettebad“, fasst Hermle zusammen.

Rohbau bereits fertig

„In der vergangenen Woche haben wir mit dem Bau des Daches begonnen, montieren bereits die Holzträger und konnten die Betonarbeiten nahezu komplett abschließen“, erklärt Jürgen August, Leiter Bädertechnik bei den Stadtwerken. Im Liegebereich wird derzeit die Fensterkonstruktion montiert, zudem werden die Lüftungsgeräte auf dem Dach angeschlossen. Die weiteren Bauschritte sind die Montage der Fensterscheiben, das Herstellen des Fliesenbodens und die Elektromontagen.

Außenbereich bleibt geschlossen

Als Fertigstellungstermin geben die Stadtwerke derzeit den September an. „Aufgrund der aktuellen Situationen kann es jederzeit zu Verzögerungen bei der Lieferung spezieller Baustoffe kommen“, erklärt August. „Da ist Flexibilität bei der Zeitplanung gefragt.“ Eines steht allerdings bereits fest: Der Außenbereich des Nettebades wird vor der Fertigstellung der Überdachung nicht mehr geöffnet.

Ein klassisches Richtfest mit Richtkrone findet im Nettebad aufgrund der Corona-Pandemie nicht statt.

Die Dachträger der neuen Außenbecken-Überdachung werden montiert.