Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Zwei Tage voller Energie

10.000 Besucher auf 11. Energiemesse in Osnabrück

Der „Energie-Wissenshunger“ ist weiter ungebrochen: Das bestätigt die Resonanz auf die mittlerweile elfte Auflage der Osnabrücker Energiemesse an diesem Wochenende. Wie auch schon in den Vorjahren kamen an den zwei Tagen rund 10.000 Besucher in das DBU Zentrum für Umweltkommunikation. Rund 70 Aussteller beantworteten alle Besucherfragen zu neuen innovativen Möglichkeiten der Energieeigenerzeugung und der Energieeffizienz.

„Die Energiemesse ist insbesondere für Hausbesitzer fast schon eine Pflichtveranstaltung“, freut sich Veranstalter Peter Band, Geschäftsführer der Public Entertainment AG. „Zu verdanken ist das natürlich zuallererst der geballten Kompetenz der Aussteller.“ Jahr für Jahr sei ein ähnliches Bild zu beobachten: Nicht wenige Besucher kämen mit Aktenordnern und Plänen unter dem Arm zur Messe, um gezielte Antworten und Lösungen zu ihren individuellen Energiefragen zu erhalten. „Die Mischung macht’s“, hebt Peter Band hervor. Denn auch zur elften Auflage der Messe kamen sowohl „Stamm-Besucher“, die sich jedes Jahr auf den neuesten Stand bringen, als auch neue Besucher, die aufgrund eines geplanten Umbaus oder anderer aktueller Themen Beratung suchen. „Das macht deutlich, dass unser bewährtes Messekonzept weiter voll aufgeht“, betont der Veranstalter. „Letztlich ist das Thema Energie vor dem Hintergrund der Dauer-Diskussion um die Energiewende mit all ihren Auswirkungen aktueller denn je, der Bedarf an kompetenter Information demnach riesengroß.“

Große Resonanz auf Fachvorträge

Wie gewohnt stießen auch die angebotenen Fachvorträge auf großes Interesse bei den Besuchern. Besonders im Fokus standen die Themen energetisches Modernisieren und Renovieren, effiziente Heizsysteme, Förderprogramme oder auch die Frage der richtigen Sanierung eines Hauses bis hin zu einfachen Energiespartipps zum Waschen und Trocknen. „Das waren zentrale Fragestellungen der Besucher“, gibt Band einen Einblick zum Verlauf der Vorträge. „Aufgrund der hohen Resonanz und der zukünftig neuen räumlichen Möglichkeiten denken wir darüber nach, das Vortragsprogramm auszuweiten“, blickt der Veranstalter schon mal voraus.

Räumliche Erweiterung ab 2016

Peter Band denkt dabei an das neue Gebäude der DBU Naturerbe GmbH, das im Sommer offiziell eingeweiht wird. „Dieses energetische Vorzeigegebäude direkt nebenan könnten wir dank unserer Partnerschaft mit der DBU im kommenden Jahr mitnutzen“, erläutert der Messeveranstalter. „Das gibt uns bei den stetig wachsenden Ausstelleranfragen weitere Optionen, die Energiemesse weiter aufzuwerten.“ In dem Zuge verweist Band auf die langjährige und enge Partnerschaft nicht nur mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, sondern auch mit den Stadtwerken Osnabrück und der Werbegemeinschaft „Lass den Fachmann dran“. „Auch wenn im kommenden Jahr die bereits zwölfte Auflage ansteht: Wir sind mit der Energiemesse noch lange nicht am Ende der Fahnenstange angelangt“, fügt Band mit einem Augenzwinkern hinzu.

Alle weiteren Infos unter www.die-energiemesse.de.  

Beratung am Stand der Stadtwerke Osnabrück.

Eingang zur Energiemesse

Video: Anklicken zum Starten