Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Stephan Rolfes bleibt Stadtwerke-Mobilitätsvorstand

Aufsichtsrat verlängert Vertrag vorzeitig bis Frühjahr 2023

Dr. Stephan Rolfes bleibt den Stadtwerken Osnabrück auch über das Jahr 2020 hinaus als Mobilitätsvorstand erhalten. Der Aufsichtsrat hat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, den im kommenden Jahr auslaufenden Vertrag vorzeitig bis zum 31. März 2023 zu verlängern. Dr. Stephan Rolfes bildet gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden Christoph Hüls die Stadtwerke-Doppelspitze.

„Wir freuen uns sehr, dass sich Stephan Rolfes bereit erklärt hat, seinen Vertrag nochmals zu verlängern“, betont der Stadtwerke-Aufsichtsratsvorsitzende, Oberbürgermeister Wolfgang Griesert. „Angesichts der großen Herausforderungen, die insbesondere in der Mobilitätssparte auf uns zukommen, sind wir dankbar, auch weiterhin einen solch bundesweit anerkannten und vernetzten Fachmann im Vorstand zu haben.“ Griesert nannte als Beispiel die schrittweise Elektrifizierung des Nahverkehrs unter Einbindung der Umlandgemeinden sowie die engere Verknüpfung zwischen Bus und Bahn. Mit der Kompetenz in Person von Dr. Stephan Rolfes sei das kommunale Unternehmen bestens gerüstet, um die entscheidenden Mobilitäts-Weichen für die Zukunft zu stellen.

Seit 2000 Mobilitätsvorstand

Der 62-jährige gebürtige Bersenbrücker ist seit dem Jahr 2000 als Vorstand für den Mobilitätsbereich der Stadtwerke Osnabrück verantwortlich. Er ist zudem Geschäftsführer der Verkehrsgesellschaft Landkreis Osnabrück (VLO), der Planungsgesellschaft Nahverkehr Osnabrück (PlaNOS) sowie Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS). Von 2005 bis 2016 war Dr. Stephan Rolfes Vorsitzender der Landesgruppe Niedersachsen/Bremen des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV).