Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Revision im Moskaubad

Stadtwerke nutzen Schließungszeit für Modernisierungsarbeiten im Hallenbad

Jahres-Check und Modernisierung: Von Montag, 27. Juli, bis einschließlich Samstag, 22. August, ist die Schwimmhalle des Moskaubades wegen technischer Wartungsarbeiten geschlossen. Die Stadtwerke nutzen die diesjährige Revisionszeit, um gleichzeitig die Gasbrennwertkesselanlage auszutauschen, eine neue Lüftungstechnik einzusetzen und die optischen Raumüberwachungsanlagen zu erneuern.

„Um mit den Revisionsarbeiten starten zu können, lassen wir zunächst gut 600 Kubikmeter Wasser aus dem Hallenbad ab – das entspricht umgerechnet der Füllmenge von 4.000 Badewannen“, erklärt Jürgen August, Leiter der Bädertechnik bei den Stadtwerken.

„Wenn das Schwimmbecken dann ‚freigelegt‘ ist, überprüfen wir den Hubboden des Variobeckens sowie die Badewassertechnik und die Wasseraufbereitungsanlage und nehmen kleinere Reparatur- und Fugarbeiten an den Fliesen vor.“

Weitere Bestandteile der alljährlichen Revision seien die Reinigung des Schwimmbeckens und der Filteranlage. Hierzu eigne sich besonders die Sommerferienzeit, da die Badegäste auf das Freibad ausweichen könnten und es zu keiner Einschränkung im Schul- und Vereinssport komme.

Erneuerungen in der Heizungs- und Lüftungstechnik

Zudem führen die Stadtwerke ihre Energieeffizienz-Maßnahmen im Moskaubad konsequent fort: Während der Schließungszeit tauschen die Techniker die Gasbrennwertkessel durch bis zu 15 Prozent effektivere Modelle aus.

„Da die Kesselanlage den Energiebedarf für die Beheizung des Duschwassers im Freibad abdeckt, kann es in den ersten beiden Wochen der Revision zu Einschränkungen in der Versorgung mit warmem Duschwasser kommen“, erläutert Bädertechnik-Chef August.

Außerdem wird die Videotechnik, die unterstützend zur Wasseraufsicht eingesetzt wird und Teil des Moskaubad-Sicherheitskonzeptes ist, auf den technisch neuesten Stand gebracht. Als weiterer Modernisierungs-Bestandteil wird ein neues Lüftungsgerät in die Lüftungszentrale eingebaut. „Die zurückgewonnene Wärmeenergie in der Lüftungstechnik wird durch diese Maßnahme um circa 30 Prozent gesteigert – ganz im Sinne unserer grünen Initiative KUK, KompetenzUmweltKlima“, so August. Insgesamt knapp 250.000 Euro investieren die Stadtwerke für die altersbedingten Modernisierungsmaßnahmen in den verschiedenen Bereichen der Bädertechnik.

Freibad durchgehend geöffnet

Von den bis zum 22. August laufenden Arbeiten ist lediglich das Hallenbad betroffen. Der Freibadbereich ist zu den üblichen Zeiten uneingeschränkt geöffnet.

 

 

Revision in der Schwimmhalle des Moskaubades ab dem 27. Juli.