Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Nettis Schwimmschule unterstützt Grundschulen beim Schwimmunterricht

Stadtwerke bieten kombinierbare Schwimmlernkurse an

Schwimmen steht genau wie Mathe oder Deutsch auf dem Stundenplan der meisten Grundschüler. Da nach Schätzungen der Deutschen-Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) nur zwei Drittel der jüngeren Kinder in Deutschland das Schwimmen erlernen, haben die Stadtwerke Osnabrück ein neues Angebot für Grundschulen erarbeitet: Individuelle „Vorab-SchwimmLERNkurse“ für Schüler zwischen sechs und zehn Jahren, die die Kinder fit für den Schwimmunterricht in der Schule machen.

„Wenn die Schüler einer Klasse über sehr unterschiedliche Schwimmfertigkeiten verfügen, fehlt im Unterrichtsalltag leider häufig die Zeit und die Kapazität an Lehrkräften, um einzelne Kinder entspannt an das Wasser heranzuführen und ihnen das Schwimmen beizubringen“, erklärt Anna-Mareike Keßling, Sportlehrerin an der Heiligenwegschule im Stadtteil Schinkel. „Dann steht für uns die Aufsicht der gesamten Schülergruppe und die Vertiefung der Schwimmbewegungen im Vordergrund, um die Kinder zu sicheren Schwimmern auszubilden.“ An diesem Punkt setzt die Kooperation zwischen den Stadtwerken und den Grundschulen an: „In unseren SchwimmLERNkursen gehen wir ganz individuell genau auf die Grundschulkinder der Jahrgangsstufen 1 – 4 ein, die noch nicht schwimmen können“, erläutert Andrea Zahmel, Teamkoordinatorin von „Nettis Schwimmschule“. „Wir bereiten die Schüler in einer Art ‚Schwimmvorunterricht‘ auf den eigentlichen Schwimmunterricht vor, der ab der dritten Klasse auf dem Stundenplan steht und machen sie soweit ‚schwimmfit‘, dass alle Kinder einer Klasse in etwa die gleichen Schwimmfähigkeiten besitzen. Dadurch lässt sich der Schwimmunterricht für ihre Lehrer deutlich einfacher gestalten.“

Schwimmbadbesuch durch Eintrittspauschale der Stadt abgedeckt

Der Grundschul-SchwimmLERNkurs der Stadtwerke ist für alle Schüler zwischen sechs und zehn Jahren geeignet, beinhaltet zwölf Schwimmeinheiten à 45 Minuten und findet in Kleingruppen von maximal 15 Kindern statt. „Der Schwimmbadeintritt ist für die Schüler kostenlos, da er bereits durch die Eintrittspauschale, die die Stadt Osnabrück an die Stadtwerke entrichtet, abgedeckt ist“, erläutert Andrea Zahmel. Die Bereitstellung eines speziell ausgebildeten Schwimmlehrers koste die Grundschule pro Unterrichtseinheit 37 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. „Gerade bei Kleinkindern wirkt Wasser häufig wie ein Magnet“, weiß die Schwimmschulkoordinatorin aus ihrer täglichen Arbeit. „Deshalb ist es so wichtig, dass sie das selbstständige Schwimmen erlernen – und dabei unterstützen wir die Osnabrücker Grundschulen gern.“ Die Nachfrage nach dem neuen Stadtwerke-Angebot steige: Aktuell betreue ihr Team im Schinkelbad und Nettebad vier Schülergruppen von unterschiedlichen Schulen – darunter die Heiligenwegschule –,  drei weitere Grundschulen hätten SchwimmLERNkurse für die kommenden Wochen gebucht.

Seepferdchen-Abzeichen als Ziel der Grundschul-SchwimmLERNkurse

„Wir bieten den Schülern den Schwimmlernkurs im Rahmen des Förderprogrammes der Heiligenwegschule an“, sagt Anna-Mareike Keßling. „Einmal pro Woche werden die Schüler der unterschiedlichen Klassenstufen nach dem Schulunterricht von Mitarbeitern des Ganztagesprogrammes, das bei uns vom Verein zur pädagogischen Arbeit mit Kindern aus Zuwandererfamilien e. V. (VPAK) organisiert wird, ins Schinkelbad begleitet. Dort nehmen sie an dem 45-minütigen Schwimmkurs teil und werden anschließend wieder zurück zur Schule gebracht.“ Die Kinder der Heiligenwegschule üben im Lehrschwimmbecken des Schinkelbades zunächst die Koordination von Armen und Beinen im Wasser, um die Schwimmfähigkeit zu erlernen, erklärt Nicola Piepmeyer, Schwimmlehrerin bei den Stadtwerken. „Dabei stehen Spiel und Spaß klar im Vordergrund. Die Kinder können bei uns ohne Erfolgs- und Leistungsdruck sicher schwimmen lernen und die Freude an der Bewegung im Wasser entdecken.“ Am Ende des Schwimmkurses hätten die Grundschüler die Möglichkeit, ihr erstes Schwimmabzeichen, mindestens das Seepferdchen, zu erlangen, so die Schwimmlehrerin. Damit seien sie bestens für den Schwimmunterricht ihrer Schule vorbereitet.

Informationen und Buchung des neuen Grundschulangebotes

Interessierte Grundschulen können sich per Mail (kursorga(at)stw-os.de) oder Telefon (0541 2002 2261) bei der Kursorganisation der Stadtwerke Osnabrück über die individuellen SchwimmLERNkurse für Schüler informieren.

Nicola Piepmeyer, Schwimmlehrerin bei den Stadtwerken, bringt Kindern der Heiligenwegschule das Schwimmen bei.

Im Fokus der SchwimmLERNkurse der Stadtwerke steht das Erlernen der Koordination von Armen und Beinen im Wasser.

In Kleingruppen lernen die Kinder die ersten Schritte zum selbstständigen Schwimmen und fassen Vertrauen zum Element Wasser.