Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Kleine BW-Drachen holen den Drachenboot-Pokal im Nettebad

Drachenwächter siegen in der Amateur-Klasse

„Kleine BW-Drachen“ heißen die Sieger der vierten Auflage des Osnabrücker Drachenboot-Indoor-Cups im Nettebad.

Die Mannschaft aus Hamburg sicherte sich nach einem spannenden Finale gegen die „HKC-Unitas“ aus Hannover gleichzeitig den Titel der 2. Offenen Niedersächsischen Indoor-Meisterschaft.
Den dritten Platz auf dem Treppchen nahmen die „Sporting Dragons“ aus Emden ein. Unter den Amateuren siegten die Wallenhorster „Drachenwächter“, gefolgt von den „ABB Red Dragons“ aus Minden und den „Wilhelmshavener All Stars“.

„Fertig werden! Attention! Go!“ lautete das Kommando, mit dem es für die Teams in die einzelnen Rennen ging. Angetrieben von den Trommlern im eigenen Boot und dem Jubel der mitfiebernden Fans gaben die Paddler ihr Bestes.

„Alle Teams haben bei den Rennen richtig mitgefiebert, sich gegenseitig angefeuert und mit Schlachtrufen unterstützt – da hat man richtig gemerkt, dass alle sprichwörtlich ‚in einem Boot sitzen‘“, sagte Sonja Koslowski, stellvertretende Nettebadleiterin bei den Stadtwerken.

Die Boote lagen im Sportbad nebeneinander im Wasser und wurden mit einem Seil am Heck verbunden, das wiederum über eine am Beckenrand befestigte Umlenkrolle geführt wurde. „Das hat den Effekt, dass die stärkere Mannschaft die schwächere automatisch nach hinten zieht“, so Achim Riemekasten von der Kanusportgemeinschaft der Kurt-Tucholsky-Gesamtschule Minden.

Bis zu einer Minute lang mussten die antretenden Teams um die Wette paddeln, bis ein Sieger aus dem Wettstreit hervorging. War ein Team dem anderen deutlich überlegen, konnte der Gewinner, quasi wie bei einem Tauziehen, schneller verkündet werden.

„Kleine BW-Drachen“ und „Drachenwächter“ siegen

Wie im vergangenen Jahr hatten die Stadtwerke und die Kanusportgemeinschaft der Kurt-Tucholsky-Gesamtschule Minden die vierte Auflage des Drachenboot-Indoor-Cups gleichzeitig als Offene Niedersächsische Meisterschaft ausgeschrieben und damit hochkarätige Teams ins Haus geholt.

„Zu Beginn der Veranstaltung wurden die Gruppen ‚Amateure‘ und ‚Profis‘ ausgepaddelt, damit auch Fun- und Firmenteams Spaß am Wettkampf haben“, erläuterte Riemekasten.

Unschlagbar waren in diesem Jahr die „Kleinen BW-Drachen“ der Universität der Bundeswehr Hamburg in der „Profi-Klasse“ und die „Drachenwächter“ von der Kampfsportschule Schawe in Wallenhorst unter den Amateuren.

Insgesamt 24 Teams paddelten in den beiden Klassen um die Wette.

Fazit aller Teilnehmer sowie der Stadtwerke Osnabrück als Veranstalter: Im kommenden Jahr gibt es eine erneute Neuauflage.

„Einige Teams haben sich jetzt schon für das kommende Jahr vormerken lassen, um auf jeden Fall einen Platz im Starterfeld zu ergattern“, so Sonja Koslowski abschließend.

Mit Konzentration, Kraft und Rhythmusgefühl haben die „Kleinen BW-Drachen“ der Universität der Bundeswehr in Hamburg in der „Profi-Klasse“ den Titel des 4. Drachenboot-Indoor-Cups im Nettebad geholt.

Unter den Amateuren demonstrierte die „Drachenwächter“-Truppe aus Wallenhorst am eindrucksvollsten, dass neben der synchronen Paddeltechnik auch die Kondition für einen Sieg ausschlaggebend sein kann.

Video: Anklicken zum Starten!