Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Im Heizungskeller mit Daniel Thioune

Ehemaliger VfL-Profi lässt seine Heizung im Rahmen von „clever heizen!“ prüfen

Der Countdown läuft: Noch bis zum 30. November können sich interessierte Hauseigentürmer im Stadtgebiet für die Beratungskampagne „clever heizen!“ bewerben. Stadtwerke und Niedersächsische Klimaschutz- und Energieagentur (KEAN) bieten insgesamt 100 kostenlose Heizungsberatungen an, um steigenden Heizkosten den Kampf anzusagen. Daniel Thioune hat als einer der ersten die Gelegenheit ergriffen und seine Heizung dem Test gestellt.

„Das Ergebnis ist ja besser als ich gedacht habe“, stellt Daniel Thioune am Ende der Beratung erleichtert fest. „Wir haben einen relativ hohen Energiebedarf und trotzdem manchmal das Gefühl, dass es im Haus nicht so richtig warm wird“, erklärt der ehemalige VfL-Profi.

„Da sind wir schon vom Schlimmsten ausgegangen.“ Gerhard Krenz, Projektleiter bei der KEAN, kennt diese Reaktion: „Die meisten Kunden befürchten, dass sie sich neue und vor allem teure Ersatzteile anschaffen müssen oder gar eine ganz neue Heizung“, weiß der Energieexperte. „Dabei gibt es viele kostengünstige Möglichkeiten, die sich bereits nach zwei Jahren Gebrauch rechnen.“

Hier sieht Krenz das Potenzial der Beratungskampagne: „Bei den Kunden besteht ein enormer Informationsbedarf. In den meisten Fällen werden die Werkseinstellungen der Heizung nach Einbau nicht an das jeweilige Haus und die Nutzergewohnheiten angepasst – und genau das kann bares Geld sparen.“

Individuelle Beratungen durch unabhängige Energieberater

Zurück im Keller bei Familie Thioune: Die genaue Analyse der Wohn- und Heizsituation wird von Rupert Neumann, Energieberater aus Osnabrück, durchgeführt. Zusammen mit anderen unabhängigen Energieberatern und Schornsteinfegern aus der Region wurde er vorab speziell für die Beratungskampagne „clever heizen!“ geschult.

Mithilfe eines speziellen Check-Bogens erfasst Neumann zunächst die wichtigsten Eckdaten wie Wohnfläche, Personenzahl, Energieverbrauch und Art der Heizung. Im Anschluss nimmt er gemeinsam mit Hausbesitzer Daniel Thioune die Heizungsanlage genauer unter die Lupe. Auf dem Plan des Beraters stehen unter anderem die Prüfung der Wärmeversorgung und der Heizungseinstellungen. Nach etwa einer Stunde ist die Beratung vorbei.

Das Fazit des Experten:

„Alles in allem liegt die vierköpfige Familie mit ihren Werten im guten Mittelfeld. Hier und da gibt es einige Einstellungen, die noch angepasst werden können, z.B. bei den Heizzeiten und der Heizkurve.“

Zudem empfiehlt Neumann einen hydraulischen Abgleich, um alle Heizkörper gleichmäßig zu erwärmen und einen Brennwert-Check. Daniel und Ehefrau Claudia Thioune sind zufrieden: „Mit dem Ergebnisbericht und den Optimierungshinweisen können wir direkt einen Termin mit unserem Heizungsbauer vereinbaren.“

Bewerbungen noch bis zum 30. November im Servicezentrum

Die Kampagne „clever heizen!“ in der Stadt Osnabrück startete passend zum Beginn der Heizperiode am 1. Oktober und endet am 30. November.
Insgesamt 100 kostenlose Heizungsberatungen sind vorgesehen, der tatsächliche Wert einer Beratung liegt bei etwa 180 Euro.

Anmeldungen können direkt im Stadtwerke-Servicezentrum am Nikolaiort, telefonisch unter 0541 2002-2002 oder per Mail unter servicezentrum(at)stw-os.de eingereicht werden.

Sagen steigenden Heizkosten gemeinsam den Kampf an: (V.l.) Gerhard Krenz, Energieexperte der KEAN; Rupert Neumann, unabhängiger Energieberater; Daniel Thioune, ehemaliger Fußballprofi beim VfL Osnabrück und der Leiter des Stadtwerke-Servicezentrums André Wendland.