Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Großbaustelle Ansgarstraße im Zeitplan

Dritter Bauabschnitt im Stadtteil Nahne abgeschlossen

Stadt und Stadtwerke Osnabrück liegen bei der Großbaustelle Ansgarstraße im Stadtteil Nahne weiterhin voll im Zeitplan. Ende Dezember konnte wie geplant der dritte von insgesamt fünf Bauabschnitten fertiggestellt werden. Die Straße „Wiesental“ ist somit wieder komplett für den Verkehr freigegeben.

Rund 1.000 Meter Stromkabel und 320 Meter an Gas- und Wasserleitungen haben die Stadtwerke in der Straße „Wiesental“ neu verlegt sowie 600 Meter Schmutz- und Regenwasserkanäle erneuert. Im Anschluss hat die Stadt rund 5.900 Quadratmeter Straße neu gebaut. Rund eine Million Euro haben Stadt und Stadtwerke in die Fertigstellung des dritten Bauabschnittes investiert.

In Kürze beginnen die Stadtwerke mit der Verlegung der Versorgungsleitungen im vierten Bauabschnitt (Paradiesweg im Abschnitt zwischen Iburger Straße und Höhenweg sowie Hubertushöhe). Im Herbst folgen zeitlich aufeinander abgestimmt der Kanal- und der Straßenbau. Die Arbeiten in diesem vierten Bauabschnitt dauern bis ins Jahr 2018.

Seit März 2012 werden in dem kompletten Gebiet nördlich der A30 und westlich der Iburger Straße die Trennkanalisation modernisiert, Versorgungsleitungen neu verlegt und rund drei Kilometer Straße erneuert. Die gesamten, in fünf Bauabschnitte aufgeteilten Arbeiten sollen bis Mitte 2018 andauern. Stadt und Stadtwerke investieren insgesamt rund sechs Millionen Euro in die Modernisierungsmaßnahme in Nahne, die zu den größten und umfangreichsten Infrastrukturprojekten der vergangenen Jahre zählt.

Sind mit der Großbaustelle Ansgarstraße voll im Zeitplan: (v.l.) Jürgen Schmidt und Monika Kruse (Stadt Osnabrück) sowie Daniela Fiege und Matthias Hackmann (Stadtwerke Osnabrück).