Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Damit die Chemie im Haushalt stimmt

Stadtwerke geben Tipps fürs richtige Putzen, Waschen und Spülen

„Weißer als weiß“, „porentief rein“ oder „Vollpower-Mehrfachtabs“: Wer den Werbeversprechen glaubt, braucht ein ganzes Arsenal an Wasch- und Putzmittel, Tabs und Pulver.

Doch es geht auch anders; und zwar energie- und geldsparender sowie umweltschonender. Wie genau, das verraten die Stadtwerke-Energieberater im Servicezentrum.

„Heutzutage hat der Verbraucher die Qual der Wahl im ‚Waschmittel-, Tabs- und Pulverdschungel‘ und kann schnell den Überblick verlieren“, erläutert Stadtwerke-Energieberaterin Karin Goltz. „Damit die Chemie im Haushalt stimmt, benötigen wir aber nur wenige, dafür aber die richtigen Reiniger und Waschmittel.“ Das Team des Stadtwerke-Servicezentrums legt seinen Beratungsschwerpunkt ganz bewusst auf das Thema „richtiges Putzen, Waschen und Spülen“.

„In unseren Beratungsgesprächen spüren wir, dass viele Kunden großen Informationsbedarf haben“, so Karin Goltz weiter.

Ziel sei es, die Kunden aufzuklären und zudem aufzuzeigen, wie sich durch richtiges Putzen, Waschen und Spülen sowohl Energie als auch Geld sparen lässt und zudem die Umwelt geschont wird.

Putzen: Allzweckreiniger reicht aus

„Beim Putzen muss es wahrlich nicht der aggressive Spezialreiniger aus der Chemieküche sein“, betont die Stadtwerke-Expertin. „Ein Allzweckreiniger und ein Essig- oder Zitronenreiniger reichen völlig aus.“ Damit ließen sich alle Verschmutzungen auf Fett-, Farb- oder Kalkbasis entfernen. „Zusätzlich helfen Mikrofasertücher und Tücher mit pelziger Oberfläche. Die erleichtern das Reinigen und reduzieren den Chemieeinsatz, so Karin Goltz.

Waschen: Weniger ist mehr

Sowohl beim Putzen als auch beim Waschen spiele die sparsame Anwendung eine wesentliche Rolle. „Viel hilft nicht immer viel“, betont die Stadtwerke-Energieberaterin. „Auch bei Waschmitteln reichen oft wenige, sparsam eingesetzte Produkte völlig aus.“

Ein Kompakt-Vollwaschmittel sorge für gute Fleckenentfernung und strahlend weiße Wäsche – und das ganz ohne sogenannte Rieselzusätze, die zudem völlig wirkungslos sind. „Zur Komplett-Ausstattung fehlen dann nur noch ein Farbwaschmittel für bunte Textilien sowie ein Spezialwaschmittel für Wolle und Seide – fertig.“ Wichtig sei dann noch, das Waschmittel je nach Verschmutzungsgrad und Wasserhärte richtig zu dosieren.

Spülen: Reiniger, Klarspüler und Salz statt Mehrfachtabs

Beim Geschirrspüler empfiehlt Karin Goltz die Nutzung von Einzelprodukten wie Klarspüler, Reiniger und Regeneriersalz, die viel besser auf den Verschmutzungsgrad und die Wasserhärte abgestimmt werden können. Mehrfachtabs sind in ihrer Zusammenstellung hingegen fest, dadurch oft überdosiert und für weiche und mittlere Wasserhärten viel zu viel.

„Die jeweilige Wasserhärte in der Stadt Osnabrück ist auf unserer Stadtwerke-Homepage zu finden – oder kann bei uns im Servicezentrum erfragt werden“, ergänzt die Energieberaterin.

Weitere wertvolle Tipps und Hilfestellungen rund um das Thema Waschen, Putzen und Spülen gibt das Servicezentrum-Team am Nikolaiort zu den Kernberatungszeiten montags bis freitags von 10 bis 19 Uhr.

Die Qual der Wahl im im Waschmittel-, Tabs- und Pulverdschungel.

Stadtwerke-Experten geben Tipps fürs richtige Putzen, Waschen und Spülen