Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Baustelle Hasetor / Bramscher Straße ein Monat früher beendet

Verkehr rollt ab Freitag (16.10.) wieder wie gewohnt

Ab kommenden Freitag, 16. Oktober, kann der Verkehr in der Bramscher Straße Höhe der Bahnunterführung Hasetor wieder wie gewohnt fließen. Die umfassende Kanalsanierung inklusive der Erneuerung einer Wasserleitung wird somit einen Monat früher als geplant abgeschlossen. Ursprünglich war der 18. November als spätester Fertigstellungstermin anvisiert worden.

„Der Ablauf der Maßnahme kann als Blaupause für eine optimale Zusammenarbeit aller Beteiligten dienen“, sagte Stadtbaurat Frank Otte bei einem Vor-Ort-Termin an der Baustelle. „Das Zeitfenster war sehr eng gesteckt und trotzdem sind wir einen Monat früher fertig – dafür möchte ich allen Beteiligten sehr herzlich danken.“

Otte betonte erneut, dass die flexibel an die jeweiligen Aufgaben angepassten Arbeitsabläufe erheblich zu der Verkürzung der Bauzeit beigetragen haben. „So haben wir beispielsweise die geplante Trasse der Wasserleitung verschoben, so dass die ausführende Baufirma Clausing parallel arbeiten konnte“, ergänzte Ingo Hannemann, Technischer Leiter der Stadtwerke.

Als weiteren wesentlichen Faktor für die Zeitersparnis führte Hannemann die Veränderung im Schmutzwasserschachtbauwerk auf. Ursprünglich sollte das neue Bauwerk, in das drei Schmutzwasserkanäle eingebunden wurden, komplett aus Beton hergestellt werden. „Während der Arbeiten haben wir festgestellt, dass das vorhandene gemauerte Bauwerk hinsichtlich seiner Substanz noch in einem guten Zustand war“, erläuterte der Stadtwerke-Technikchef. Somit war es möglich, den tieferen Teil des Schachtbauwerkes im Erdreich zu belassen und lediglich oberflächlich zu beschichten.

„Diese Entscheidung hat sowohl Zeit als auch Geld gespart“, so Hannemann.

In der kommenden Woche werden noch kleinere Restarbeiten durchgeführt, die allerdings nur geringe Auswirkungen auf den fließenden Verkehr haben werden. Die Baustelle an der Bramscher Straße/Hasetor wird am Freitagvormittag zurückgebaut, so dass der Verkehr im Laufe des Tages wieder wie gewohnt rollen kann.

Freuen sich über das frühzeitige Bauende am Hasetor: (V.l.) Christian Staub (Fa. Clausing), Udo Stein (Fa. Clausing), Ingo Kurz (Stadtwerke), Daniela Fiege (Stadtwerke), Stefan Lemke (Fa. Clausing), Frank Otte (Stadtbaurat), Ingo Hannemann (Stadtwerke).

Am Freitag ist der Bereich an der Bahnunterführung wieder frei.