Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Aufsichtsrat der Stadtwerke Osnabrück AG wählt Hülsmann-Nachfolger

Christoph Hüls wird ab 1.1.2017 neuer Stadtwerke-Vorstandsvorsitzender

Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Osnabrück AG hat einen Nachfolger für den scheidenden Vorstandsvorsitzenden Manfred Hülsmann gewählt.

Christoph Hüls wechselt zum 1.1.2017 an die Spitze des kommunalen Infrastrukturdienstleisters. Manfred Hülsmann geht zum 31.12.2016 in den Ruhestand.

„Wir freuen uns mit Christoph Hüls erneut einen anerkannten und ausgewiesenen Fachmann für den Posten an der Spitze unserer Stadtwerke gewonnen zu haben“, betont Oberbürgermeister Wolfgang Griesert, Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke. „Christoph Hüls wird den eingeschlagenen Weg unseres ‚Unternehmen Lebensqualität‘ nahtlos fortführen können.“

Der 50-jährige Hüls wechselt von der Stadtwerke Detmold GmbH, auf den Vorstandsvorsitz der Stadtwerke Osnabrück. Hüls ist gebürtiger Ibbenbürener und war vor seiner Tätigkeit in Detmold u.a. für die Stadtwerke Krefeld tätig.

„Die Stadtwerke Osnabrück sind auf und für die Herausforderungen der Energie- und Mobilitätswende bestens vorbereitet und aufgestellt“, sagte Hüls. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit meinem künftigen Vorstandskollegen Dr. Stephan Rolfes sowie auf die zukünftigen Aufgaben im Team des ‚Unternehmens Lebensqualität‘“.

Christoph Hüls wird seine Tätigkeit am 1.1.2017 aufnehmen und somit Nachfolger von Manfred Hülsmann. Der 63-jährige geht nach zwölf Jahren an der Stadtwerke-Spitze auf eigenen Wunsch zum Ende des Jahres in den Ruhestand.

Kurzvita Christoph Hüls

  • Diplom Ingenieur, verheiratet, 4 erwachsene Kinder
  • 2008 – heute: Allein-Geschäftsführer der Stadtwerke Detmold GmbH
  • 2000 – 2008: Stadtwerke Krefeld AG
  • 1994 – 2000: PwC Deutsche Revision AG / WIBERA Wirtschaftsberatung AG, Düsseldorf

 

Zu den Stadtwerken Osnabrück:

Zum Portfolio des „Unternehmen Lebensqualität“ gehören die Energie- und Wasserversorgung sowie der Betrieb der Straßenbeleuchtung, der Entwässerung, des ÖPNV, des Hafens sowie der drei Bäder in der Stadt Osnabrück. 935 Mitarbeiter sind bei den Stadtwerken beschäftigt (Stand: 31.12.2014), inklusive der Beteiligungen sind es mehr als 1.200 Beschäftigte. Die Stadtwerke Osnabrück sind eine Aktiengesellschaft, sämtliche Anteile sind im Eigentum der Stadt Osnabrück. Die erzielten Umsatzerlöse belaufen sich auf 435,2 Mio. Euro (Stand: 31.12.2014).

Wechsel zum 1.1.2017 an der Stadtwerke-Spitze: (v.l.) der Vorstandsvorsitzende Manfred Hülsmann, Aufsichtsrats-Chef Wolfgang Griesert sowie der zukünftige Vorstandsvorsitzende Christoph Hüls.