Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Zwei weitere Sauna-Hütten im Textilsaunadorf

Stadtwerke eröffnen „Klein Finnland“ im September

Das neue Textilsaunadorf „Klein Finnland“ im Nettebad nimmt langsam aber sicher Form an: Zu den beiden sogenannten Koivu-Kabinen sind inzwischen zwei weitere Schwitzhütten hinzugekommen. Noch im September soll dieses besondere Dorf eröffnet werden.

„In nur vier Tagen wurden die beiden Kota-Hütten gebaut und machen damit das Textilsaunadorf komplett“, erklärt Nettebad-Chef Tilo Schölzel den guten Baufortschritt. „Jetzt folgen noch Garten- und Landschaftsbauarbeiten sowie Zaun-  und Elektroarbeiten – das wird noch etwas Zeit in Anspruch nehmen“, so Schölzel weiter. Die neu installierten Kota-Hütten sind vor allem durch ihre Größe besonders: Die größere 25m²-Hütte bietet bis zu 30 Personen einen Platz. In der kleineren Hütte können die Hälfte – 15 Personen – mit Badebekleidung ins Schwitzen kommen. Mit der igluartigen Schwitzkabine und der zusätzlichen Ruhehütte hält das Textilsaunadorf auf 635m² Platz für bis zu 53 Personen bereit. Auch optisch passen die neuen Schwitzkabinen gut nach „Klein Finnland“: „Durch ihr tiefes, spitzes Dach und das dunkele Holz ergeben die Hütten gemeinsam mit den igulartigen Koivu-Kabinen ein stimmiges Gesamtbild – so dass man sich fast wie in Finnland fühlt“, verrät Tilo Schölzel.

Angebot für Sauna-Entdecker und Nicht-Nacktsaunierer

Zu finden ist das besondere Dorf auf der Außenfläche des Nettebades. Die Gäste können ganz einfach über ein Drehkreuz vom Freizeitbad ins „Klein Finnland“ gelangen und mit Badebekleidung die Sauna genießen. „Mit Klein Finnland möchten wir eine neue Zielgruppe an das Saunieren heranführen“, erläutert Schölzel. Bereits in vielen anderen Ländern ist Schwitzen in Badebekleidung gang und gäbe. „Auch in Deutschland gibt es Bedarf bei dieser Schwitzvariante“, sagt Schölzel. „Vor allem für Sauna-Entdecker und Nicht-Nacktsaunierer ist das Angebot attraktiv.“

Weitere Informationen

Das gesamte Baugeschehen kann auf der Internetseite www.nettebad.de/textilsaunadorf  mitverfolgt werden. Hintergründe, warum Saunieren mit Textilien immer beliebter wird, sind unter www.swo.de/blog zu finden.

Noch im September soll das neue Klein Finnland mit den drei Schwitzkabinen und der Ruhehütte an den Start gehen. (© Stadtwerke Osnabrück; Foto: Lena Morsdorf)

Innerhalb von wenigen Tagen wurde am Nettebad zwei weitere Schwitzkabinen errichtet. (© Stadtwerke Osnabrück; Foto: Lena Morsdorf)

Noch im September soll das neue Klein Finnland mit den drei Schwitzkabinen und der Ruhehütte an den Start gehen. (© Stadtwerke Osnabrück; Foto: Lena Morsdorf)