Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Als Elizabeth und Kate zur Deutschen Aufguss-Meisterschaft

Stadtwerkerinnen starten mit königlichem Aufguss

Frei nach dem Motto „Wer wedelt am besten?“ werden sich die Stadtwerke-Saunameisterinnen Sabine Bunnenberg und Bettina Etmann vom 10. bis 12. Juli bei der Deutschen Aufguss-Meisterschaft zum zweiten Mal mit den besten Aufgießern der Republik messen. Um bei den Wertungsrichtern in der ObermainTherme in Bad Staffelstein zu punkten, haben die beiden Fachfrauen aus der Loma-Sauna am Nettebad eine spezielle Aufguss-Choreografie unter dem königlichen Motto „Elizabeth und Kate“ einstudiert.

Nach der erfolgreichen Teilnahme und den positiven Erfahrungen im vergangenen Jahr – die beiden Saunameisterinnen vom Nettebad erwedelten sich den fünften Platz und ergatterten über die Relegation in Belgien sogar ein Ticket für die Aufguss-Weltmeisterschaft – starten die beiden Stadtwerkerinnen hochmotiviert in die Deutsche Aufguss-Meisterschaft 2017:

„Eine erneute Top-Platzierung wäre toll“, sagt Sabine Bunnenberg.

„Aber vor allem freuen wir uns darauf, die anderen Teilnehmer wiederzutreffen, neue Aufgusstechniken auszutauschen, Anregungen für den ‚Sauna-Alltag‘ in Osnabrück zu bekommen – und einfach nur Spaß zu haben.“

Meisterschafts-Aufguss unter dem Motto „Elizabeth und Kate“

Bei einem Show-Aufguss kommt es während der Deutschen Meisterschaft vor allem auch auf die Performance an: „Jedes Team bzw. jeder Einzel-Aufgießer – insgesamt sind es 43 Teilnehmer aus ganz Deutschland – startet unter einem bestimmten Leitmotiv“, erklärt Bettina Etmann. „Weil wir zwei Frauen sind und das Thema super zu uns passt, haben wir in diesem Jahr das Motto ‚Elizabeth und Kate‘ gewählt.“ Eine Kostümierung, passende Deko-Elemente und ein gewisses schauspielerisches Talent gehören zu einem Meisterschafts-Aufguss obligatorisch dazu – deshalb haben sich die beiden Saunameisterinnen beim Theater Osnabrück mit eleganten Roben und allerlei passenden Requisiten eingedeckt. Aufgegossen wird zum Beispiel aus einer edlen Handtasche, britischen Bierflaschen oder einer gediegenen Teekanne.

„Wir können heute schon so viel verraten, dass wir in drei unterschiedlichen Aufgussrunden zeigen werden, wie Herzogin Kate von Queen Elizabeth in das adelige Leben eingeführt wird und die Beziehung der beiden Monarchinnen immer enger und vertrauter wird“, kündigt Sabine Bunnenberg an.

Gewedelt wird dabei nicht nur mit Handtüchern, sondern auch mit selbstgeschneiderten überdimensionalen Teebeuteln und großen Kapa-Platten, auf denen die „Herzbuben“ Prinz William und Prinz Philip aufgedruckt sind.

Noch mehr Show-Aufgüsse bei den „Kleinen Saunanächten“

„Viele unserer Gäste aus der Loma-Sauna fragen uns bereits, ob wir unseren Meisterschafts-Aufguss nicht auch einmal für sie zelebrieren könnten“, sagt Bettina Etmann. „Aktuell ist dies leider nicht möglich, da die Choreografie für eine viel größere Saunakabine ausgelegt ist.“ Die Meisterschafts-Saunakabine in Bad Staffelstein bietet rund 120 Personen Platz – die größten Kabinen in der Loma-Sauna am Nettebad haben eine Kapazität für 40 bis 45 Saunagäste. Nach ihrem Auftritt wollen die beiden Saunameisterinnen die Aufguss-Choreografie aber so anpassen, dass sie sie auch vor den Gästen aus Osnabrück darbieten können. „Und wer es bis dahin nicht abwarten kann, sollte einmal unsere ‚Kleinen Saunanächte‘, die an jedem letzten Samstag im Monat stattfinden, besuchen“, gibt Sabine Bunnenberg abschließend einen Veranstaltungstipp. „Unter wechselnden Mottos zelebriert unser Sauna-Team an diesen Abenden bis 1 Uhr nachts bis zu zehn verschiedene Show-Aufgüsse.“

Mehr Einblicke in die Vorbereitungen zur Deutschen Aufguss-Meisterschaft gibt es im Stadtwerke-Blog unter www.swo.de/blog.

Die beiden Stadtwerke-Saunameisterinnen Bettina Etmann (links) und Sabine Bunnenberg...

... trainieren für die Deutsche Aufguss-Meisterschaft:

Als die Monarchinnen „Elizabeth und Kate“ wollen sie bei den Wertungsrichtern punkten.