Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Busnetz 2019: Online-Beteiligung gestartet

Anmerkungen direkt auf www.swo.de/busnetz2019

Jetzt sind die Fahrgäste gefragt: Die Stadtwerke haben die Online-Beteiligung für das Busliniennetz 2019 in Osnabrück gestartet. Bis Mitte August haben alle Bürger die Möglichkeit, online ihre Hinweise und Anmerkungen zu den aktuellen Planungsentwürfen abzugeben.

Anfang Juni hatten die Stadtwerke den aktuellen Planungsstand auf www.swo.de/busnetz2019 veröffentlicht. In der vergangenen Woche wurden die Entwürfe im Stadtentwicklungsausschuss vorgestellt, am Dienstag im Fahrgastbeirat. Das gut besuchte Sonder-Mobilitätsforum am heutigen Mittwoch im Ratssitzungssaal bildete den Auftakt des öffentlichen Beteiligungsverfahrens inklusive einer zeitgleich gestarteten Online-Beteiligung: Auf www.swo.de/busnetz2019 ist ein Online-Formular hinterlegt, über das Hinweise und Anmerkungen einfach, schnell und direkt eingereicht werden können. Alle hierüber bis zum 15. August eingegangenen Anmerkungen werden gesammelt und von den Stadtwerken im Nachgang für die politische Diskussion aufbereitet. Im Oktober wird der Stadtrat das finale Busliniennetz beschließen, das dann im Herbst 2019 „live“ gehen soll.

Hintergrund: Das neue Busnetz 2019

2007 hatten die Stadtwerke letztmals das Busliniennetz im Stadtgebiet angepasst. Die Planungsentwürfe für das neue Busliniennetz sehen u.a. eine Stärkung der wichtigen Achsen (MetroBus-Linien), ergänzende StadtBus-Linien sowie eine sogenannte Tangentiallinie vor, die mehrere Stadtteile miteinander und direkt verbindet. Das neue Busliniennetz ist aufwandneutral geplant: Für den Betrieb des Nahverkehrs würden auf Basis dieses Planungsstandes keine zusätzlichen Kosten anfallen.

Haben die Öffentlichkeitsbeteiligung für das neue Busliniennetz 2019 gestartet: (V.l.) Dr. Stephan Rolfes, Thomas Schniedermann, Werner Linnenbrink und Harald Schulte (alle Stadtwerke).