Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

1 Jahr Spendenplattform Unser Projekt

Stadtwerke ziehen positive Jahresbilanz

Mehr als 120 erfolgreiche Projekte, ein Gesamtspendenvolumen von mehr als 220.000 Euro: Zum ersten Geburtstag der ersten regionalen Spendenplattform „Unser Projekt“ ziehen die Stadtwerke Osnabrück eine positive Jahresbilanz. Zum Start ins zweite Betriebsjahr ab dem 1. April wird die Online-Plattform zudem weiter optimiert.

Mitte März des vergangenen Jahres hatten die Stadtwerke den Knopf gedrückt und die Crowdfunding-Plattform www.unser-projekt.de online gestellt. „Die Resonanz hat seitdem all unsere Erwartungen bei weitem übertroffen“, freut sich Jan-Peter Bruns, Leiter Zentrales Marketing bei den Stadtwerken. „Allein die nackten Zahlen sprechen für sich.“ Bruns und sein Projektteam freuen sich dabei aber nicht nur über die reine Anzahl an erfolgreich umgesetzten Projekten.

„Insbesondere die Bandbreite der teilnehmenden Vereine sowie die Vielfalt der eingereichten Projekte sind beeindruckend“, so Bruns weiter.

Beispiele hierfür sind der Bau eines neuen Spielhauses für die Kita St. Michaelis in Osnabrück-Eversburg, der Aufbau einer inklusiven Reitpädagogik an der Grundschule in Osnabrück-Hellern oder die Anschaffung eines Drachenbootes für den TuS Bad Essen. „Diese tolle Projektliste lässt sich wunderbar weiterführen.“

Prinzip einfach und selbsterklärend

Das Prinzip, die Vorteile und der Nutzen der Online-Plattform sind selbsterklärend: Vereine aus Stadt und Landkreis Osnabrück können hierüber ihre gemeinnützigen Projekte vorstellen und sich diese von der crowd – sprich: der Gemeinschaft – und den Stadtwerken finanzieren lassen. „Auch für die potentiellen Spender ist das Prozedere einfach“, erläutert die Stadtwerke-Projektverantwortliche Angelina Lindemann. Ebenfalls per Knopfdruck – und zwar per Online-Zahlungsanbieter – kann gespendet werden.

„Das erste Jahr zeigt deutlich: Eine solche regionale Plattform ist für regionale Projekte optimal“, so Angelina Lindemann weiter.

Stadtwerke spenden auch

Wichtig sind dem Projektteam auch die Erfahrungen beim Betrieb der Plattform. „Wir möchten die Spendenplattform noch ausgewogener ausrichten und noch mehr Projekte davon profitieren lassen“, betont Angelina Lindemann. „Wir werden das Prozedere daher zum 1. April nochmals anpassen.“ Konkret heißt das: Die Stadtwerke werden jede Einzelspende ab zehn Euro um weitere zehn Euro erhöhen. Zwar entfällt dadurch die bisherige Verdopplungsaktion – dafür wird das Prozedere klarer und noch einfacher. „Jeder Verein kann beim Einstellen seines Projektes damit kalkulieren, zehn Euro je getätigter Einzelspende von uns obendrauf zu erhalten“, erläutert die Projektverantwortliche.

Crowd entscheidet mit

Das Stadtwerke-Projektteam setzt auch im zweiten Betriebsjahr auf das große und vorbildliche Engagement der crowd. „Die crowd – also die Menschen aus der Region Osnabrück – kann zudem über den Einsatz unserer Stadtwerke-Spenden und somit über unser soziales Engagement mitentscheiden“, betont Jan-Peter Bruns.

„Das Gemeinsame und das regionale Miteinander machen die Plattform so besonders.“

Alle Informationen, die erfolgreichen Projekte, einen Erklärfilm sowie Fragen und Antworten gibt es auf www.unser-projekt.de. „Wir freuen uns jedenfalls schon jetzt auf unseren zweiten Geburtstag.“

Mitte März 2018 drückten Verantwortliche und Partner auf den Knopf - und stellten die erste regionale Spendenplattform "Unser Projekt" online.