Direkt zum Seiteninhalt springen
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies.
Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis, Cookies auf Ihrem Computer zu speichern. MEHR ERFAHREN

Bramscher Straße: Arbeiten am Knotenpunkt Nord gehen weiter

Abschnitt „An de Brehen“ bis Julius-Schurig-Straße voll gesperrt

Am kommenden Montag, 11. Dezember, gehen die Arbeiten am Knotenpunkt Nord der Bramscher Straße weiter. Der Abschnitt zwischen „An de Brehen“ und Julius-Schurig-Straße wird für die Erneuerung der Kanalisation voll gesperrt. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Anfang April an. Anschließend folgen die Arbeiten zur Erneuerung der Versorgungsleitungen im gleichen Abschnitt.

Die Busse der Linien 41, 541, 81, 581-585, 586, 610 und N8 fahren in beide Richtungen eine Umleitung von der Hansastraße über Mühleneschweg, Bramscher Straße und Weserstraße weiter auf die Hansastraße. Die Haltestelle „Haster Mühle“ kann nicht angefahren werden und wird aufgehoben. Für Fußgänger ist der Abschnitt weiterhin frei, für Radfahrer ist eine Umleitung über die Julius-Schurig-Straße und „An de Brehen“ ausgeschildert.

Weitere Informationen zu den Bauabschnitten sowie ein Video und Bilder zur Kamerabefahrung der Kanäle gibt es auf www.swo-netz.de/bramscherstrasse. Allgemeine Informationen zu den Baustellen im Stadtgebiet gibt es auf www.osnabrueck.de/baustellen.

Hintergrund: SWO Netz GmbH

Die SWO Netz GmbH ist ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der Stadtwerke Osnabrück und für die Planung, den Bau und den Betrieb der Infrastrukturnetze im Stadtgebiet zuständig. Das umfasst die Sparten Strom, Gas, Wasser, Abwasser, Telekommunikation sowie Straßenbeleuchtung.