Nennschluss zur Veranstaltung am 16. August

Teilnehmer Marc Haselof (links) und Veranstaltungsleiter Jannik Wessel bereiten sich auf die ersten „Classic Days Osnabrück/Münster“ vor. © Stadtwerke Osnabrück / Jennifer Klusmann

Classic Days: Drei Tage Oldtimer-Faszination 

Bei den „Classic Days Osnabrück/Münster“ dreht sich vom 24. bis 26. September alles um Raritäten auf vier Rädern: Im Fokus steht eine touristische Ausfahrt für Old- und Youngtimer, bei der spezifische Wertungsprüfungen zu absolvieren sind. Am zweiten Veranstaltungstag werden mehr als 100 historische Fahrzeuge in der Osnabrücker Innenstadt erwartet.

„Wir finalisieren zurzeit den Streckenverlauf der ‚Classic Days‘“, sagt Jannik Wessel, Veranstaltungsverantwortlicher bei den Stadtwerken Osnabrück. Geplant ist eine Gesamtstrecke von 330 Kilometern, die nach einem sogenannten Roadbook – welches Streckendetails, Kilometerangaben und Richtungspfeile enthält – gefahren wird.


Oldtimer durchqueren Osnabrücker Land und Münsterland


Am Samstag starten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zunächst in den Norden des Osnabrücker Landes: Nach einer Durchfahrt durch die Gemeinden Ostercappeln und Bad Essen fahren die Oldtimer über Melle in Richtung Dümmer See. „Nachmittags steuert das Teilnehmerfeld dann die Osnabrücker Innenstadt an, wo die Old- und Youngtimer von Osnabrückerinnen und Osnabrückern begutachtet werden können“, erklärt Wessel. Beim Veranstaltungsfinale treffen die historischen Fahrzeuge am Sonntag auf moderne Elektrofahrzeuge. Die gemeinsame Sonntagsausfahrt startet am Osnabrücker Rathaus und führt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über Lotte und Gesmold bis in das Münsterland. Auf dem Rückweg wird der Austragungsort des Osnabrücker Bergrennens, der Uphöfer Berg in Borgloh, angesteuert.

Wertungsprüfungen auf der Strecke und bei Zwischenstopps


Während der touristischen Ausfahrt werden vom Veranstaltungsteam verschiedene Prüfungen angeboten, bei denen die Fahrerinnen und Fahrer Wertungspunkte sammeln können. Am Ende des ersten Wettkampftages wird das erstplatzierte Team im Rahmen einer Galaveranstaltung mit dem „Concours d’Elégance“, einem Schönheitspreis für historische Fahrzeuge, ausgezeichnet. 

„Auch wenn die erste Prüfung auf der E-Kartbahn im Nettedrom abgenommen wird, geht es bei den Aufgaben nicht um ein kart-typisches Jagen nach Bestzeiten“, versichert Veranstaltungsleiter Wessel. „Anstelle der schnellsten Runde bewerten und belohnen wir bei den ‚Classic Days‘ einen gleichmäßigen, sauberen Fahrstil.“ Die Teilnahme an den Sonderprüfungen ist freiwillig.


Anmeldung bis zum 16. August


Teilnehmerinnen und Teilnehmer können sich auf der Webseite www.classicdays-osnabrueck-muenster.de anmelden und bereits Informationen zu ihren Fahrzeugen angeben. Die Anmeldung ist bis zum 16.08.2021 möglich. Die Besitzerinnen und Besitzer von E-Mobilen können sich ebenfalls über die Webseite informieren und anmelden. 

Siegel Herausragender Regionalversorger Siegel Kompetenz Umwelt und Klima Siegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Siegel Schlichtungsstelle Niedersachsen und Bremen