15.07.2021

Jetzt CO2-neutral Gas geben: Biogas für euer Erdgas-Auto

Lesedauer des Artikels: 1.64 Minuten

12404


Erdgas-Fahrzeuge gibt es schon lange. Sie sind zusammen mit Flüssiggas-Autos die Vorreiter gewesen beim Verzicht auf Diesel und Benzin als Antriebsenergie. CO2-neutral sind aber beide nicht.

Doch das geht auch anders: Wir haben unsere Erdgas-Zapfsäule an der Alten Poststraße in Osnabrück im Oktober 2020 auf Biomethan umgestellt. Das ist gut fürs Klima und passt zu unserem Anspruch, Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt unseres Handelns zu stellen.

 

Das Biomethan an der Zapfsäule in Osnabrück ist - verkürzt dargestellt - Treibstoff aus Bio-Abfällen

 

Das Biomethan, mit dem unsere Erdgas-Tankstelle gespeist wird, wird in Biogas-Anlagen erzeugt, die die Biokraftstoff-Nachhaltigkeitsverordnung erfüllen. Dabei kommen unter anderem Bio-Abfälle als Rohstoff zum Einsatz. Da Pflanzen beim Wachstum CO2 aus der Atmosphäre aufnehmen, fahrt ihr mit Biogas – trotz Verbrennung des Gases beim Fahren - klimaneutral. CO2-Aufnahme und -Ausstoß sind ausgeglichen. So werden wir gemeinsam durch diese Umstellung wieder ein bisschen grüner.

Kann man denn so einfach Biomethan statt Erdgas in sein Auto füllen?

Erdgas und Biomethan sind chemisch betrachtet beides Methan (CH4). Sie unterscheiden sich nur durch den Ort der Entstehung. Durch die Umstellung ändert sich für euch und euer Auto also nichts: Ihr fahrt genauso sicher wie vorher und auch der Tankvorgang bleibt gleich. Der Verbrauch und die Reichweite eures Erdgasfahrzeugs bleiben auch identisch. Und ihr könnt völlig problemlos heute Biomethan in euren Tank füllen und morgen an einer anderen Tankstelle Erdgas.  Ihr könnt euch also einfach nur zurücklehnen und das gute Gefühl genießen, etwas Gutes für den Klimaschutz zu tun, denn ihr fahrt jetzt bei Nutzung unserer Gas-Zapfsäule an der Alten Poststraße 100% klimaneutral!

Ist Biomethan teurer als Erdgas?

Ihr bezahlt für das Bio-Erdgas (Synonym: Biomethan) keinen Cent mehr. Der Einkauf ist für die Stadtwerke Osnabrück zwar etwas teurer, aber als Unternehmen Lebensqualität übernehmen wir die Mehrkosten für euch. So schaffen wir es gemeinsam CO2 einzusparen und Stück für Stück grüner zu werden! Ganz im Sinne unserer Umwelt und der Lebensqualität in unserer Region.

Bildquelle: Adobe Stock - Natalia

 

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

Blogger:
Yvonne Huster

15.07.2021

Kontakt
Haben Sie Fragen oder Anregungen? Kontaktieren Sie uns! blog@stw-os.de

Social Media:

Besuchen Sie auch unsere anderen Social Media Profile